Silberberg beim Schwarzatal

Über einen Ausflug vom ersten September-Wochenende.
Es war so: Man guckt auf die Karte, wo man mal wandern und Geocaches suchen könnte.
Man sucht sich eine gemütliche Strecke beim Schwarzatal aus; sieht ja alles chillig und flach aus,
weil Karten nun einmal die Eigenheit haben, schön flach zu sein uuuund landet dann einige Zeit später auf einer Wanderung
auf über 500 Höhenmeter – nämlich auf dem „Silberberg“. 😀
 
An einigen Sehenswürdigkeiten wie dem „Wendelstein“, der „Teufelstreppe“ oder der „Adrians-Bank“ sind wir auch vorbeigekommen.
Ach und es gab zuhauf leckere Brombeeren am Wegesrand zu naschen!
Schön war es allemal, hier nun einige fotografische Eindrücke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte den Captcha-Code hier eingeben