Rabenkrähe tut dies und das

Heute mal wieder eine Rabenkrähe, die sehr beschäftigt auf der Wiese unterwegs war. Ein paar augenzwinkernde Anmerkungen dazu
Bild 1: Die Sache ist ernst (Der Blick erinnert mich an meinen Lieblingscartoon von False Knees : )

Bild 2: Die Lage sondieren


Bild 3: Mal kein Quatschkommentar, denn hier sieht man einmal schön die Nickhaut – ein drittes, bewegliches Augenlid, das die meisten Wirbeltiere und speziell alle Vögel, haben.


Bild 4: Das Blatt muss weg! Es könnte ja eine Nuss darunter liegen…

Blässhuhn Teil 2: Badespaß

Während wir uns bei solchen Temperaturen mit Baden noch schwer tun, ist das für Enten & Rallen kein Thema. So wie hier beim 2. Teil vom Blässhuhn, das gerade im Wasser plantscht.

Blässhuhn Teil 1: Ruhemodus

Man sagt, da wo es Wasser gibt, gibt es auch Blässhühner. Ein häufiger Gast an Seen und Teichen, der nichts mit Hühnern zu tun hat. Das Blässhuhn wird daher auch oft als Blässralle bezeichnet, weil es zur Familie der Rallen gehört. Ein anderer einigermaßen häufiger Vertreter dieser Gruppe wäre zum Beispiel das Teichhuhn.

Stockenten in Bewegung

Heute mal ein Vogel, den jeder kennt: Die Stockente beim Plantschen, im Flug und was sie sonst noch so treibt.


In der Nachbrutzeit (Juli/August) sieht man auf den ersten Blick immer nur “Weibchen” – das ist allerdings die Zeit, wo die Männchen sich an Mauserplätzen versammeln, um ihr Gefieder zu erneuern. In der Zeit tragen sie ihr Schlicht- bzw Ruhekleid und sehen wie die Weibchen aus. Unterscheiden kann man sie dennoch und zwar am Schnabel.